DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateurfunk

Funktechnik, von der Antenne bis zur ZF

Moderator: OE7AAI

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon oe7dbh » 15.04.2013, 20:13

Neuer Test:
Senden DVB-T mit größerer Bandbreite

DVB-T USB Stick UT-100B verwendet nur Sendeteil
Receiver Noname , Made in China, mpeg4 & H.264
Video-Audio .ts Dateien von Festplatte in verschiedenen Qualitäten D1.H264 , HD.H264 , HD1.MP2

Es hat keine Probleme gegeben, sendeseitig richtige Frequenz und Bandbreite einstellen, gewünschte Videodatei von Festplate eintragen und senden.... Receiver entweder manuell Frequenz einstellen oder Scanfunktion aktivieren, sobald das Signal erkannt wird kommt Audio und Video.
Getestet wurde 7 und 8 Mhz Signalbandbreite, bei allen Videodateien gewohnte "ORF" qualität. USB Stick Sendeteil kann alle Signalbandbreiten von 2 bis 8 MHz senden, leider kann der Noname Consumer Receiver nur 7 und 8 MHz.

Eine weiterer Einsatzbereich für diesen Stick wäre z.B.:
Senden eines eigenen Programmes im hausinternen Netz (DVB-T in Fernsehbereich, Privathaus, Krankenhäuser, .....)

Die Sendeleistung ist regelbar von max 4mW bis runter auf -10dBm
der Sender unterstützt alle Signalbandbreiten von 1 bis 8MHz in Schritten von 1MHz. Direkte Frequenzeinstellung zwischen 175 und 950MHz in 1khz Schritten.
Dateianhänge
12.jpg
13.jpg
oe7dbh
ExtremSchreiberling
 
Beiträge: 279
Registriert: 13.06.2010, 17:38
Wohnort: A-6551 PIANS 61a

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon oe7dbh » 16.04.2013, 19:40

Nächster Test:
Senden LIVE Video und Audio

Senden mit PC LIVE kamera geht auch, allerdings mit Einschränkungen....da muß der Softwarespezialist von HiDes noch dran arbeiten...
Testfrequenz war 474MHz und 8mhz Bandbreite.

Habe am PC und am Laptop probiert, bei beiden geht noch kein Audio, Video ist so gut wie die Kameraauflösung.
Beim PC konnte ich den Bildschirminhalt übertragen; beim Laptop ist beides gegangen.
Danach ich SR-Systems RX als Empfänger verwendet, alle Parameter auf 434,500 eingestellt und wieder probiert:
Signal aus dem Laptop wird erkannt (Signal und Qualität 100%) es kommt aber noch kein Bild (SRsystems hat keine Scanfunktion).
Dateianhänge
TX with PC camera.jpg
oe7dbh
ExtremSchreiberling
 
Beiträge: 279
Registriert: 13.06.2010, 17:38
Wohnort: A-6551 PIANS 61a

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon oe7dbh » 19.04.2013, 07:49

...gerade ausprobiert:
PC USB Stick UT-100B Empfangsteil arbeitet auch mit VLC Player (aktuelle version 2.0.6 - gratis herunterladen unter http://www.videolan.org/vlc/).

Laut HiDes, kommt demnächst ein reiner Empfangs USB DVB-T Stick für die Bandbreiten 2, 3 und 4 MHz - Frequenzbereich 170 ~ 900MHz zum Verbraucher Kaufpreis 75 US$ auf den Markt.
Dateianhänge
image001.jpg
DSCN7600x.jpg
DSCN7596x.jpg
oe7dbh
ExtremSchreiberling
 
Beiträge: 279
Registriert: 13.06.2010, 17:38
Wohnort: A-6551 PIANS 61a

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon DL3DCW » 19.04.2013, 09:07

Hallo Darko,

wirklich ein absolut tolles Projekt! Wir sind alle schon sehr gespannt. Weiter so!

Schönen Gruß
Frank, DL3DCW
Benutzeravatar
DL3DCW
 
Beiträge: 16
Registriert: 19.04.2013, 09:04
Wohnort: Ennepetal

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon Digitalfunker » 26.04.2013, 10:12

Hallo Darko

Habe auch den UT-100B erworben
Die Installation des DBA Viewer ist OK, die grünen Balken sind auch da ( 437 Mhz, BW 2 Mhz mit SR-Systems Minimod ) ) aber kein Bild.
Wie hast Du das Problem gelöst ?
Danke für Dein Feedback

73 de Henry F4 WBG
Digitalfunker
 
Beiträge: 13
Registriert: 07.04.2013, 22:21

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon Digitalfunker » 27.04.2013, 20:24

Hallo allerseits

Das Problem mit dem abwesenden Bild wurde gelöst.
Auf meinem Minimod hatte ich seit Jahren gleiche PID's auf PMT und VIDEO und das war nie ein Problem bis heute, aber das wollte der UT-100-B nicht verdauen..Hi...
Sons't kann man die PID's auf Wunsch auswählen.
Der Hersteller HIDES hatte mich darauf aufmerksam gemacht, selber wäre ich nicht draufgekommen.
HIDES kann ich nur loben,der Informatiker ist sehr zuvorkommen und lässt einen nicht im Regen stehen.

So, jetzt muss ich mich mit dem TX des UT-100B befassen.

73 de Henry
F4WBG
Digitalfunker
 
Beiträge: 13
Registriert: 07.04.2013, 22:21

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon oe7dbh » 27.04.2013, 21:30

Rettende Email:

Hi Henry, Darko,

I think I already find the cause of Henry's problem.
It' not necessary to send UT-100B to Darko for testing, I think.

While analyzing Henry's stream, I find Henry sets the PMT PID and Video PID to the same "0x21"(it's equal to 33 in decimal).

According to DVB spec, you should NOT the two PID's to the same.
I suggest that Henry should change the PMT PID's to 0x41 (65 in decimal) in SR System .
After the PMT PID change in SR System, please do channel scan again in BDAViewer+ to update the program list.


Best regards
Jeff
Dateianhänge
StreamAnalyze.JPG
oe7dbh
ExtremSchreiberling
 
Beiträge: 279
Registriert: 13.06.2010, 17:38
Wohnort: A-6551 PIANS 61a

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon oe7dbh » 02.05.2013, 13:48

www.hides.com.tw hat neue USB Stick Modelle angekündigt: http://www.hides.com.tw/product_cg74469_eng.html
1. reiner Sender UT-100C
2. reiner Empfänger UT-100D
Preise: http://www.idealez.com/hides/home/en_US
oe7dbh
ExtremSchreiberling
 
Beiträge: 279
Registriert: 13.06.2010, 17:38
Wohnort: A-6551 PIANS 61a

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon oe7dbh » 04.05.2013, 15:06

Nur als Info:

....technik geht weiter..... jetzt kommt auch dvb-t senden auf 23cm Band.

Ihr habt schon viele den DVB-T USB Stick für SDR Empfang, seit neuesten geht mit diesen Stick auch zum senden auf 23cm Band mit 6 , 7 und 8MHz Bandbreite....
http://sivantoledotech.wordpress.com/2012/12/
noch etwas kompliziert aber irgendwann wird das sicher in ein exe datei verpackt.


73 de Darko
oe7dbh@tirol.com
http://www.dl1mfk.de/Sonstiges/Darko/index.htm
oe7dbh
ExtremSchreiberling
 
Beiträge: 279
Registriert: 13.06.2010, 17:38
Wohnort: A-6551 PIANS 61a

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon oe7dbh » 05.05.2013, 13:40

Neue Test: gleichzeitig senden und empfangen mit UT-100B, ist das möglich ?

Vollduplex mit UT-100B ist auch möglich.
full duplex on the same frequency is also possible

Empfangen wurde LIVE Signal von OE7XTR bzw. OE7XZR und gesendet wurde davor empfangene und auf Festplatte gespeicherte Video-Audio Datei. Empfangen und gesendet wurde gleichzeitig auf die selbe frequenz 434,500 MHz das heisst das INP und OUT Conector ausreichend entkoppelt sind, aber auch Signal von OE7XTR Repeater war ausreichend stark. Es wäre ein versuch wert..... zwei gleiche Sender mit verschiedenen Pids auf gleiche Frequenz und gleich starken Signal zu empfangen.... wer weiss villeicht geht das auch...
Dateianhänge
DSCN7709x.jpg
DSCN7711x.jpg
DSCN7717x.jpg
DSCN7721xx.jpg
DSCN7722x.jpg
DSCN7726x.jpg
oe7dbh
ExtremSchreiberling
 
Beiträge: 279
Registriert: 13.06.2010, 17:38
Wohnort: A-6551 PIANS 61a

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon oe7dbh » 05.05.2013, 21:15

Neuer Test, portabel Empfang:

http://www.youtube.com/watch?v=qhJkjRvp ... rw&index=1

73 Darko
oe7dbh
ExtremSchreiberling
 
Beiträge: 279
Registriert: 13.06.2010, 17:38
Wohnort: A-6551 PIANS 61a

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon DL3DCW » 06.05.2013, 14:49

oe7dbh hat geschrieben:Neue Test: gleichzeitig senden und empfangen mit UT-100B, ist das möglich ?

Vollduplex mit UT-100B ist auch möglich.
full duplex on the same frequency is also possible

Hallo Darko,

lassen sich sämtliche Einstellungen des RX/TX beim UT-100B getrennt voneinander vornehmen und gleichzeitig betreiben? Also z.B. unterschiedliche RX/TX-Frequenzen, Bandbreiten usw.? Ich könnte mir vorstellen, dass sich RX- und TX-Teil jeweils als separate USB-Devices im System anmelden und somit auch einzeln konfigurierbar sind, oder?

Schönen Gruß
Frank, DL3DCW
Benutzeravatar
DL3DCW
 
Beiträge: 16
Registriert: 19.04.2013, 09:04
Wohnort: Ennepetal

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon oe7dbh » 06.05.2013, 19:15

....ganz einfache antwort:
JA, genauso ist das..... funktioniert alles getrent.... nur Sendebild ist nicht zu sehen statt dem ist TX Fenster sichtbar.
oe7dbh
ExtremSchreiberling
 
Beiträge: 279
Registriert: 13.06.2010, 17:38
Wohnort: A-6551 PIANS 61a

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon DL3DCW » 07.05.2013, 09:06

Hallo Darko,

danke für die schnelle Antwort! Das hört sich sehr gut an. Die Sticks scheinen ja wirklich ein ungeahntes Potential an neuen Möglichkeiten zu bieten. Ich bin begeistert!

Schönen Gruß
Frank, DL3DCW
Benutzeravatar
DL3DCW
 
Beiträge: 16
Registriert: 19.04.2013, 09:04
Wohnort: Ennepetal

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon oe7dbh » 07.05.2013, 10:51

Info zu thema UTserie , Versand , Zoll und Umsatzsteuer....

Bei Briefsendungen wie bei mir, kann es vorkommen das auch Zollfrei ankommt..... verlasst Euch aber nicht drauf..... Postler sortiert was verzollt wird und was nicht... aber das ist eine andere Geschichte....
EU weit sind Sendungen bis 22euro generell frei..... Zollfrei sind Sendungen bis 150euro , Umsatzsteuer wird aber berechnet schon ab 22euro . Bei Paketen ( nicht Briefsendungen ) wird zu 99% immer reingeschaut und ab 22euro aufwärts auch verechnet. Versandwert zählt zu Warenwert bei verechnung.

Von einen netten Zollbeamten hier Info für Amateurfunker:

Bin zwar nicht so ein großer MikrowellenOM aber verfolge die ATV Sache interessiert.
Super gratuleire zu diesem Erfolg.

Ich bin von Beruf Zollbeamter und möchte dich hinweisen, dass die Zollsätze für Sender, Sendeempfänger und Empfänger sehr unterschiedlich sind.
Leider, lauter Bürokraten in der EU.

Jedenfalls sollte man das miteinberechnen um nicht überraschrt zu sein, wenn es um einiges teurer kommt als angenommen.

Reiner Empfänger (z. B. normaler DVB-T-Stik)
Zolltarifnummer: 8528 7119 00
Zollsatz: 14%

Reiner Sender (z. B. UT100C)
Zolltarifnummer: 8525 5000 00
Zollsatz: 3,6%

Sendeempfänger (z. B. UT-100B)
Zolltarifnummer: 8525 6000 00
Zollsatz: 0%

Berechnung erfolt so:
Einkaufspreis + Porto = Bemessungsgrundlage für Zoll
also z. B. UT 100C kostet 129 EUR
129 + Porto (ca. 20 EUR) = 149
Zoll:
149 x 3,6% = 5,364

EUST:
154,364 x 20% EUST = 30,8728

Somit Abgaben Zoll + EUST = 36,2368 EUR

Sender kommt also auf 129 + 20 + 36,24 = 185,24 EUR also über 50 EUR mehr, je nach Porto

Wenn nicht mit der normalen gelben Post kommt, sondern mit Paketdiensten, dann ist mit unter noch teurer, den die Verlangen für die Erstellung der Zollanmeldung dann auch noch eine Gebühr, die dann noch dazukommt.

Ich denke es kann bei Bestellungen von UT100B beim Zoll oder bei den Paketdiensten leicht zu Verwechslungen mit normalen DVB-T-Stiks (also reine RX, die 14% Zollbelastung haben) kommen.
Es wäre daher klug, dass der Versender in Taiwan groß auf die Deklaration schreibt, das es sich bei UT100B um einen RX/TX handelt!!!
Wo eben nicht 14% sondern nur 0% Zoll darauf sind.

Und bitte keine Experimente mit zu wenig Rechnungspreis, der Zoll lässt sich bei unglaubwürdigen niedrigen Rechnungen die Banküberweisung vorlegen.
Manchmal rutschen solche kleinen Päckchen mit dem Vermerk Abgabenfrei durch (wie bei dir), darauf kann man sich aber nicht verlassen.
Wenn ja dann einfach freuen und still sein, denn richtig ist es so nicht. Also nicht das dann jemand kommt und sagt "der hat es aber auch Abgabenfrei bekommen".
Ich hoffe ich konnte ein wenig Licht ins Zoll-Dunkel bringen und Überraschungen vorbeugen.





Hallo Darko

Zu deiner Frage:
Die Zolltarifnummer, der Zollsatz und die Berechnung gilt für die ganze EU.
Nur die Einfuhrumsatzsteuer kann jedes EU-Land anders haben. Wir in OE haben 20%, DL hat z.B 19%

Hier der Ablauf einer Verzollung...

Prüfung ob Sendung mit geringen Wert und daher Abgabenfrei:
Im Versandhandel sind Sendungen bis zu einem Warenwert von 22 Euro sind abgabenfrei, dh. es fällt keine Einfuhrumsatzsteuer an.
Bei Sendungen bis zu einem Warenwert von 150 Euro sind die Waren auch zollfrei.

230 USD : 1,3 = 176,92 EUR Warenwert
Also keine Sendung mit geringen Wert.

Also Zoll und EUST ist einzuheben.


Einreihung der Ware zur Bestimmung des Zollsatzes:
Sendeempfänger (z. B. UT-100B)
Zolltarifnummer = 8525 6000 00
Zollsatz: 0%
EUST 20%


Währungsumrechnung:
Es gibt einen eigenen Zoll-Umrechnungswert (Zollwertkurs) der sich in der Regel so einmal im Monat (meist am 1. des Monats) ändert.
aktueller Kurs (vom 1. 5.) ist 1 EUR = 1,30 USD
https://www.bmf.gv.at/Finanzmarkt/Kasse ... _start.htm

265 USD : 1,3 = 203,85 EUR


Berechnung für RXT mit 0% Zoll:
203,85 x 20% = 40,77

Abgaben beim Zoll: EUST 40,77 EUR

Dich kostet der TRX also 265 USD Rechnungspreis inkl. Porto + 40,77 EUR EUST Abgaben
dazu kommen noch eventuelle Kosten der Post bzw. des Paketdienstes, meist so ca. 10 EUR (das hat aber mit dem Zoll nicht mehr zu tun)





Hier noch der Link mit den allgemeinen Informationen bei Verzollungen im Versandhandel
https://www.bmf.gv.at/Zoll/Brgerinforma ... _start.htm



Mein Tip bei Paket und Briefsendungen mit mehreren zb. UT-100B :
Verkäufer soll in Rechnung bzw. Custom deklaration schreiben Schlüsselwörter:
Amateurfunk ( ~? um CEzeichen zu vermeiden )
Sendeempfänger ( Zollsatz 0% )
Zolltarifnummer 8525 6000 00
so können sie paar euro sparen, die sie wieder als Spende an Euere Releverantwortlichen ( instandhaltung und wartung ) weiter geben werden, oder ??
oe7dbh
ExtremSchreiberling
 
Beiträge: 279
Registriert: 13.06.2010, 17:38
Wohnort: A-6551 PIANS 61a

VorherigeNächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast