DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateurfunk

Funktechnik, von der Antenne bis zur ZF

Moderator: OE7AAI

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon Digitalfunker » 01.10.2013, 17:26

Hallo
Habe die DVB-T Cam DC-101 von HIDES getestet.
Einige Bugs sind noch vorhanden, nämlich :

1.- Output Power geht nur bis -14 dbm , sollte bis 0 dbm gehen. HIDES arbeitet dran.
2.- Auf 16 QAM, sind Code Rate auf 2/3 und Guard Intervall auf 1/4 begrenzt. Schade, aber nicht so schlimm, den mit CR 2/3 und GI 1/4 gibt es ein robustes QAM16 Signal. Im Moment bleibt es so. Hides hat diesbezüglich eine Anmerkung auf seiner Quick Installation Guide gemacht.

Im QPSK und QAM64 Modus sollte diese Begrenzung nicht sein laut HIDES. Das muss ich aber noch überprüfen.

Das DVB-T Signal ist MPEG-4 ( H.264 ) Aeltere DVB-T Empfänger mit MPEG-2 können das Signal der DC-101 nicht empfangen.

Best 73 de Henry
F4WBG
Digitalfunker
 
Beiträge: 16
Registriert: 07.04.2013, 22:21

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon Digitalfunker » 04.10.2013, 09:16

Hallo

Mehr über die DVB-T Cam DC-101, siehe folgende Homepage ( leider auf franz. )

http://www.hb9afo.ch

73 de Henry
F4WBG
Digitalfunker
 
Beiträge: 16
Registriert: 07.04.2013, 22:21

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon Digitalfunker » 04.10.2013, 11:30

Hallo

Hier weiteres über die DVB-T Cam DC-101 :

Problem im RF output:
Der Output ist OK bis 225 Mhz, ungefähr 8 dbm, dann :
- 250 Mhz = 4 dbm
- 437 Mhz = - 14 dbm
- 634 Mhz = - 20 dbm
-1250 Mhz = - 70 dbm ( nach update )

Wahrscheinlich Problem im UHF Bandfilter. HIDES arbeitet dran.

Nach update arbeitet diese CAM auch von 1200 bis 1350 Mhz.
Update von HIDES verlangen.

Hinten an der CAM ist ein Rotary switch mit 16 Positionen.
Position 0 ist für persönnliche Programmation mit der Micro SD Card.
Dann ab 1 bis 9 und A bis F haben wir 15 vorprogrammierte Fest Frequenzen ( 177.5 Mhz bis 634 Mhz ) , läuft ohne SD card. BW = 7 Mhz in VHF Band und 8 Mhz im UHF Band.
Dieser Rotary Switch ist aber erst nach dem Update funktionstüchtig.

73 de Henry
F4WBG
Digitalfunker
 
Beiträge: 16
Registriert: 07.04.2013, 22:21

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon Digitalfunker » 06.10.2013, 09:08

Hallo,

Komme auf die DVB-T DC -101 Cam zurück. bzgl des Output Powers.

Die herabfallende Output Power ab 225 Mhz, lag, wie vermutet, effektiv am internen UHF LP Filter. Einer Serie der gebauten DC -101 wurden falsche SMD Inductors eingelötget. Mit Hilfe von HIDES habe ich provisorisch dieses LP Filter überbrückt .... war nich so einfach mit 0402 SMD umzugehen .... aber es hat geklappt. Jetzt komme ich auf etwa 6 dbm Output auf 437 Mhz ( vorher nur - 14 dbm ).Dieses Problem sollte nun nicht mehr vorkommen. Ausserdem schickt mir HIDES ein neues RF Board zum Austausch. Auf 1255 Mhz ( nach Update ) komme ich auf - 6 dbm Output, mit überbrücktem LP UHF Filter. Mag sein , dass es bei einem richtig bestückten UHF Filter etwas niedrieger sein könnte, wahrscheinlich so um die - 10 dbm, was ja noch voll brauchbar ist.

Nach dem Update, funktionniert nun auch das 1/8 Guard Intervall ( vorher nur 1/4) unter QAM16. Code Rate bleibt im Moment ( unter QAM16 ) nur das 2/3 brauchbar. Unter QPSK hat man etwas mehr Auswahl unter Code Rate und Guard Intervall, aber bei QPSK ist die brauchare Video Bit Rate niedrieger als bei QAM16, wichtig bei 2 Mhz BW, zum Beispiel.

Best 73
Henry
Digitalfunker
 
Beiträge: 16
Registriert: 07.04.2013, 22:21

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon oe7dbh » 06.10.2013, 15:19

... und hier ein neues Prototyp: 70cm ALL mode Power Amplifier ( mein Vorschlag für UT100 und HV100 TX Serie und auch für CAM dvb-t Sender DC-101 ) :)
Verwendbar von 390 bis 500 MHz ( in original ohne nachzugleichen ) , bei meinen exemplar liegt beste Verstärkung bei 405MHz.
Ausgangsleistung max:
ca. 39,5W bei FM
mehr als 40W bei SSB
4 Watt bei DVB-T mit einen guten Schulter Abstand
Dateianhänge
DSCN8158x.jpg
DSCN8147x.jpg
DSCN8144x.jpg
DSCN8137x.jpg
PA test RA30H4047 with DVB-T x.jpg
RA30H4047M.pdf
(179.29 KiB) 56-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von oe7dbh am 07.10.2013, 23:32, insgesamt 1-mal geändert.
oe7dbh
ExtremSchreiberling
 
Beiträge: 325
Registriert: 13.06.2010, 17:38
Wohnort: A-6551 PIANS 61a

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon oe7dbh » 07.10.2013, 06:03

Hallo Henry

Betreff DC-101 KammeraTX:

1. Wäre dir möglich ein Bild von DVB-T Signal Out Spectrum zu machen und hier veröfentlichen, ich möchte ( und warscheindlich andere OMs auch ) denn "Schulter abstand" anschauen.

2. Wenn man nur eigene "LIVE" Bild und Ton in 70cm Band BW2MHz senden will: dein Meinung nach, reicht DC-101 DVB-t KammeraTX mit einen Power Amplifier aus oder hättest du lieber doch denn HV-100 Sender mit möglichkeit eine Aussenkammera zu anschließen.
oe7dbh
ExtremSchreiberling
 
Beiträge: 325
Registriert: 13.06.2010, 17:38
Wohnort: A-6551 PIANS 61a

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon Digitalfunker » 07.10.2013, 17:41

437 Mhz.jpg


Hallo

Komme nochmals auf die CAM DVB-T DC-101 zurück.
Anbei finden Sie ein Bild meines Spectrums, was die * Schultern * betrifft.
Die Schultern sind bei etwa - 40 db und dass bei einem RF Output von +5 dbm ( 3 mW ). Die BW beträgt 2 Mhz unter Code rate 2/3 und Guard Intervall 1/8.
Bei einer BW von 2 Mhz, ist eine Resolution von 720 x 576 erforderlich. Unter * VQ * ( Video Qualität ) , muss im System * Middle * gewählt werden, weil son'st die Video Bit Rate für eine Bandbreite von 2 Mhz zu hoch sind.

Ich kann diese günstige ( $ 125.- ) nur empfehlen. Die Bildqualität ist für uns Funkamateure ganz und gar ausreichend.
Das Qualität/Preis Verhältnis finde ich sehr interessant.

Den DVB-T Modulator HV-100 à $ 560.-- habe ich ( noch ) nicht getestet.

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.
73 de Henry
F4WBG
Digitalfunker
 
Beiträge: 16
Registriert: 07.04.2013, 22:21

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon Digitalfunker » 07.10.2013, 17:50

1255 Mhz.jpg


Hallo

Hier noch ein Bild auf 1255 Mhz. Die Schultern sind auch bei etwa - 40 db,und dass bei einem RF Output von - 6 dbm ( 0.25 mW ) Im 23 cm Band ist der RF Output etwa 10 db niedriger gemäss HIDES, das ist normal.

73 de Henry
Digitalfunker
 
Beiträge: 16
Registriert: 07.04.2013, 22:21

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon DL3DCW » 08.10.2013, 18:37

Hallo zusammen,

meine bestellten UT-100B und UT-100D sind in DL beim Zoll hängengeblieben (wohl kein Wert deklariert, auf dem Adressaufkleber sind allerdings 310NT$ angegeben). Zur Abholung - geht leider erst nächste Woche - werde ich also die Rechnung mitnehmen. Soweit erst einmal kein Problem.

Ein wenig Sorge macht mir allerdings das vermutlich fehlende CE-Zeichen. Habt ihr irgendwelche Tipp's/Empfehlungen zur richtigen Vorgehensweise, falls es auffallen und ggf. Probleme geben sollte?

Schönen Gruß
Frank, DL3DCW
ATV via HAMNET: www.atv-stream.de - HAMNET in Südwestfalen: www.ruhrlink.org - ATV-Server DB0TV: db0tv.ampr.org (im HAMNET)
Benutzeravatar
DL3DCW
Braver Schreiberling
 
Beiträge: 46
Registriert: 19.04.2013, 09:04
Wohnort: Ennepetal

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon oe7dbh » 09.10.2013, 00:37

....lesse bitte das viewtopic.php?f=7&t=410&start=15#p1043 , gib denn Zollbearbeiter gleich die Tarifnummer und Erklärung das es für Amateurfunk ist und somit kein CE zeichen braucht ( Amateurfunk und CE ist eine graue zone ). Alles was in diesen Beitrag ist stammt von einen Zollbeamten und Gesetz ist in ganzen EU Raum das gleiche.
NTS = National Taiwan Dolar....nicht viel in Euro.... aber wenn er in Internet schaut wird er fündig...... hoffen wir auf das beste :?
oe7dbh
ExtremSchreiberling
 
Beiträge: 325
Registriert: 13.06.2010, 17:38
Wohnort: A-6551 PIANS 61a

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon DL3DCW » 16.10.2013, 14:51

Hallo zusammen,

ich war heute beim Zoll um meinen UT-100B und UT-100D abzuholen. Dazu habe ich folgende Unterlagen mitgenommen:

1. Zollersatzerklärung
2. Rechnung (Ausdruck iDealEZ)
3. Zahlungsbeleg (Ausdruck Paypal)
4. Zolltarifnummern (aus dem Forum)
5. Ausdruck des FTEG-Textes
6. Amateurfunk-Lizenzurkunde

Nach Abgabe der Zollersatzerklärung (aus dem Benachrichtigungsschreiben von DHL) wurde mir die Sendung übergeben. Diese musste ich im Beisein des Zollbeamten auspacken. Der Inhalt wurde nur grob geprüft, die fehlende CE-Kennzeichnung ist dabei nicht aufgefallen. Das vorsorglich mitgenommene FTEG und meine Lizenzurkunde habe ich daher nicht benötigt.

Zur Ermittlung der Einfuhrabgaben wurden die Rechnung (iDealEZ) und der Zahlungsbeleg (Paypal) herangezogen. Sehr hilfreich war vor allem die Angabe der Zolltarifnummern für die einzelnen Positionen. Dies hat vermutlich die Abwicklung vereinfacht, zudem war der Zollbeamte sehr dankbar dafür.

Ich musste folgende Abgaben bezahlen:

UT-100B: 8,39€ Zoll + 12,98 EUSt = 21,37€
UT-100D: 0,00€ Zoll + 32,73 EUSt = 32,73€

Zur Berechnung der Zollabgaben wurde übrigens der gesamte Warenwert und nicht die Einzelkomponenten herangezogen. Wären die beiden Positionen in getrennten Sendungen an verschiedenen Tagen geliefert worden, hätte ich wohl noch einmal 8,39€ sparen können.

An dieser Stelle vielen herzlichen Dank für die hilfreichen Informationen hier im Forum!

Schönen Gruß
Frank, DL3DCW
ATV via HAMNET: www.atv-stream.de - HAMNET in Südwestfalen: www.ruhrlink.org - ATV-Server DB0TV: db0tv.ampr.org (im HAMNET)
Benutzeravatar
DL3DCW
Braver Schreiberling
 
Beiträge: 46
Registriert: 19.04.2013, 09:04
Wohnort: Ennepetal

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon oe7dbh » 17.10.2013, 12:11

Got sei Dank, immerhin gut gegangen....
Jetzt werde mich und warscheindlich andere Leute auch, brenend interessieren ob es dir mit diese neue PC2TV v1.2.1 software gelingt ( mit in computer eingebaute kammera und mikrofon ) Video + Audio LIVE zu senden.

Letzte Stand bei mir ist das nur Videosendung funktioniert, Audio geht bei PC2TV software noch nicht ---> sonst alle andere software ( BDwiever, TSplayer, Media2Ts und TScapture ) funktionieren einwandfrei.
oe7dbh
ExtremSchreiberling
 
Beiträge: 325
Registriert: 13.06.2010, 17:38
Wohnort: A-6551 PIANS 61a

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitragvon DL3DCW » 17.10.2013, 13:03

Hallo Darko,

ich werde mich voraussichtlich in der nächsten Woche einmal damit beschäftigen und dann berichten ...

Schönen Gruß
Frank, DL3DCW
ATV via HAMNET: www.atv-stream.de - HAMNET in Südwestfalen: www.ruhrlink.org - ATV-Server DB0TV: db0tv.ampr.org (im HAMNET)
Benutzeravatar
DL3DCW
Braver Schreiberling
 
Beiträge: 46
Registriert: 19.04.2013, 09:04
Wohnort: Ennepetal

Power Amplifier Nr.2

Beitragvon oe7dbh » 17.10.2013, 19:10

Hier ein Versuch mit stärkeren Mitshubishi Modul, es handelt sich hier um RA60H4047 denn grösseren Bruder von RA30H4047.
Messdaten zeigen eindeutig das in Verbindung mit DVB-T Sender nicht ausreichend angesteuert ist, es fählen gerade noch 3dB an Steuerleistung um volle 7W Out mit 40dB "Schulter" zu erreichen.
Alternative wäre ein kleineres Verstärker zwischen Sender und diesen PA , um richtigen Pegel zu ereichen.
Hier ist der Nachteil das er doppelt so viel Strom braucht als kleiner Bruder, zugleich erzeugt auch fast doppel soviel hitze die man weg bringen muß.
Da diese Module eher bessere verstärkung in unteren Bereich haben, es wäre nicht schlecht mal mit RA30H4452 bzw RA60H4452 jeweils ein Prototyp aufzubauen.
Suma sumarum, ich werde lieber auf 3dB Leistung verzichten und bei den kleineren Bruder RA30H4047 bleiben, 3Watt DVB-T Leistung reicht auch vollkommen.
Dateianhänge
RA60H4047m1 400~470MHz.pdf
(238.19 KiB) 45-mal heruntergeladen
DSCN8903x.jpg
Scannen0001.jpg
5W PA.jpg
DSCN8873x.jpg
DSCN8871x.jpg
DSCN8864x.jpg
DSCN8862x.jpg
oe7dbh
ExtremSchreiberling
 
Beiträge: 325
Registriert: 13.06.2010, 17:38
Wohnort: A-6551 PIANS 61a

Re: Power Amplifier Nr.2 Update

Beitragvon oe7dbh » 18.10.2013, 17:11

...es ist schön wenn alles funktioniert so wie mann sich vorstellt.
Die Idee kam mit einen Verstärker davor, hier auch realisiert. MTS Verstärker habe ich schon mal vorgestelt,
das hier ist eine kleinere version mit nur 23dB Verstärkung und weniger Ausgangsleistung und trotzdem ausreichend für längere
Coaxkabel oder ansteuern von RA60H4047.
HV-100 hat in stellung -6 ( RF Attenuation ) eine hervorragende Signal<->Schulter Abstand von fast 60dB und somit
ist kein problem mit Power Amplifier die 40db Abstand zu erreichen. Zwei MTS Verstärker ( von 50~1000MHz ) sind
bei mir noch lagernd für interessierten....
Mit 4mW dvb-t Signal am Input ergibt RA60H4047 volle 10Watt Output.
Dateianhänge
MTS Verstärker.pdf
(2.49 MiB) 40-mal heruntergeladen
DSCN8916xx.jpg
Scannen0001.jpg
10W.jpg
6W.jpg
oe7dbh
ExtremSchreiberling
 
Beiträge: 325
Registriert: 13.06.2010, 17:38
Wohnort: A-6551 PIANS 61a

VorherigeNächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast