NEWCOMER auf Funk

Allgemeines Forum der Tiroler Funkamateure

Moderator: OE7AAI

Antworten
OE7RAJ

NEWCOMER auf Funk

Beitrag von OE7RAJ » 23.02.2009, 17:39

Da sich immer wieder manche fragen, wieso mancher newcomer nie nicht auf funk zu hören ist, habe ich mir hier mal erlaubt das thema zu starten.

hoffentlich werd i dafür nicht "formatet" :D

da es ja so ist, das man während der prüfung, der kurse viel mitbekommen auch im praktischen teil und vorbereitung für den funkverkehr dann auf direkt, kw und/oder relais ist es immerhin so, das man sobald man die prüfung bestanden hat, man an gratulationen nicht drum herum kommt, aber nach nettem zusammen sitzen eigentlich nix mehr passiert.

was ich damit meine ist, das nachdem jeder seinen konsum fertig hat, man heim geht und irgendwie da steht, wie geht es weiter.
man kauft sich ein gerät, hört fleißig zu aber traut sich nicht wirklich zu funken.

aus angst was flasch zu machen, aus angst davor, mit jemanden sprechen zu müssen der ein alter hase ist, der von der technik (wie es im kurs immer eingetrichtert wird) redet und das man nicht wirklich folgen kann.
viele schalten dann erst gar nicht mehr oder legen das gerät gleich wieder zur seite.


[b][u]was will ich hiermit eigenltich sagen?[/u][/b]
das es vielleicht gar nicht blöd wäre, wenn von seiten des övsv tirol oder österreich allgemein ein paar handfunkgeräte angeschafft werden könnte z.b. billige, müssen ja nicht die 500 euro marke erreichen, sodass vielleicht diese an ein paar kursteilnehmer bzw. absolventen die die lizenz gepackt haben ausgegeben werden (gegen a kleine gebühr) und man sich dann alle tage oder jeden 2ten tag mal aufm patscherkofl, gallzeiner, ranggerköpfl oder auch anderen relais mal trifft für ein newcomer qso.

so wird vielen schon die scheu genommen. man funkt [b]unter sich[/b] unter denjenigen, die im kurs waren, die die man kennt und somit ist der reiz des funkens irgendwie sicherlich gleich noch höher als sonst und man kauft sich sobald als möglich ein gerätchen.

antennen haben wir ALLE zuhause und nicht unr eine
kabel haben wir ALLE zuhause, ggf. auch herumliegen
netzgerät wird schwer, aber gibt sicher einiges was herumliegt

dieses meine gedanken dazu jetz, weil immer gesagt wird, man tue nix für newcomer und neulinge auf diesem sektor!

wie ist eure meinung dazu? :?: :?: :?:

Benutzeravatar
OE7AAI
Site Admin
Beiträge: 347
Registriert: 26.01.2003, 17:51

Newcomer an die Geräte...

Beitrag von OE7AAI » 25.02.2009, 00:45

Irgendwie hatten wir diese Hürde alle zu nehmen.

Von "Technikpanik" sind nicht alle Newcomer betroffen - irgendwie muss da jeder durch - ganz nach seinen persönlichen Möglichkeiten!
Die Technik muss doch überhaupt nicht im Vordergrund stehen.

Mir hat geholfen, dass ich WUSSTE, dass jeder mal klein angefangen hat und sich seit mindestens 100 Jahren das Gleiche gedacht haben muss.
Ich hatte mindestens 1 Jahr lang ein Handfunkgerät, und habe damit fast alles ausprobiert (ja - sogar HELLSCHREIBEN und PSK31...). Hängt sicher auch davon ab, wie "exhibitionistisch" man ist - aber du hast sicher in gewisser Weise Recht.

Ich wäre froh, wenn sich da was "zusammenbraut" - Vorschläge in diese Richtung sind natürlich bei der bald stattfindenden Hauptversammlung SEHR WILLKOMMEN! Ich bin für jede Unterstützung froh, und bring's auch gerne unter die Leute!
Ich fühle mich ohnehin zu sehr in die Rolle eines "Veranstalters" gedrängt - lieber würde ich aufkeimende Ideen unterstützen und die Schnittstelle zum Verein bilden. Aber nur Newcomer können sagen, was am dringendsten nach der Prüfung angeboten werden sollte, um einen Einstieg leichter zu finden - aber hier habe ich kaum Feedback (von deinem Forumsbeitrag mal abgesehen...) - auch meine E-Mails in diese Richtung werden seltenst beantwortet.

Ein Gerätepool wäre zwar zu finanzieren denke ich, aber ist das wirklich das Problem?

Liegts nicht eher daran, das jemand einfach nur sagen muss:
Montag: 19:00 Newcomer-Runde am Koglmoosrelais. (nur ein Beispiel...)
Die Mundpropaganda tut ihr Übriges...
Funkrunden sind allerdings auch nicht jedermanns Sache!

Oder wir schreiben eine QSO Party aus (wie in DL), die speziell die Newcomer fördert? (siehe http://www.qso-party.de/)

Vielleicht wäre ein kräftiger Besuch der Versammlungen der Ortsstellen und ein aktiveres Mitgestalten auch ein guter Weg?

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass JEDE Aktivität willkommen ist - daher habe ich auch wieder das NEWCOMERTREFFEN auf die Terminliste gesetzt - das sollte eine Keimzelle im Frühjahr für weitere gemeinsame Aktionen im Jahresverlauf sein - ich hoffe immer auf "Aktivisten", die selbst was anregen - ein Ziel könnte es z.B. sein, dass die Newcomer mal den Fieldday im Herbst gemeinschaftlich organisieren - die Anerkennung der "Alten" ist gewiss - da kann man ihnen ganz schön "die Schneid abkaufen"!

Ich bin eigentlich für fast alles zu begeistern - kann mich an einen 2-tägigen Fieldday in Windegg erinnern, wo wir im Zelt übernachtet haben - das Video erstaunt mich heute noch manchmal...
Könnte man am Newcomertreffen mal vorführen!

Termin Newcomertreffen:
21. März 2009 ab 17:00 Uhr im Landhotel Reschenhof in Mils bei Hall i.T.
siehe auch: http://www.oe7.oevsv.at/opencms/veranst/

oder:

Wie wäre ein gemeinsamer Besuch beim Jugendfieldday in Marloffstein bei Erlangen? (siehe: http://www.da0yfd.de/)
War schon einmal mit einem Auto voll Gleichgesinnter als "Necomer" dort - tolle Veranstaltung...

oder:

Einfach mal andere Ortsstellen an ihrem Monatstreffen "heimsuchen"?

Meine persönlichen Ressourcen sind begrenzt - bin ja "nebenbei" noch im Berufsleben sehr eingespannt und habe auch eine Familie und 2 Enkel... Es tut mir leid, wenn ich nicht alle Erwarungen erfülle.

Gute Ideen sind eben nicht alles - man muss auch einfach probieren was umzusetzen - vielleicht einfach im kleinen Kreis - da werden immer welche hellhörig - das kann ich versprechen!
vy 73 de Manfred, OE7AAI

OE7RAJ

Beitrag von OE7RAJ » 25.02.2009, 16:56

Servus Manfredo

Danke deiner antwort.
Ja es ist vielleicht nicht einfach immer. Du setzt dich wirklich sehr ein muss ich sagen.
Schon erstaunlich alleine schon wenn ich mich an meinen kurs erinnere, der unter der woche auch immer lange ginge.

Ich dachte mir nur die frage und den thread aus weil vom letzten kurs keiner noch on air ist.
bis auf die mary hab ich noch keinen gehört. klar, es gibt auch kw aber beim workshop hatte bis dato noch keiner was.

einen fieldday zu organisieren würde mir selber schon gefallen, nur ich habe bei meiner sammlerbörse im oktober08 selbst mitbekommen was es heißt, was zu organisieren. man kann nicht alle mäuler zufriedenstellen, der eine jammert hier, der andere da.
suma sumarum habe ich mich entschlossen NICHTS größeres mehr zu verplanen - weil dank hast eh keinen, außer das ma sich selber an "oasch" aufgrissn hat.

sicher, wenn mehrere sich dazu zusammen tun dann wäre da sicherlich was nettes dabei und klar ist es auch, das DU persönlich auch mal als einfacher "hingeher" kommen willst, ohne vorher kopfweh haben zu müssen ob und wie alles passt und danach noch 2, 3 stunden aufräumen zu müssen.
wir habens da leicht, wir kommen und gehen einfach.

betreff newcomer allgemein sehe ich es so, das es wirklich wie du sagtest MONTAG 19:00 UHR NEWCOMERRUNDE das es so ist und so sein soll.

auch muss ich sagen, das jeder der die prüfung macht ja schon im vorhinein weiß, was das hobby kostet und a handfunke ist gleich organisiert und/oder nicht wirklich teuer.
das mit den geräten beschaffen wäre sicherlich nicht das thema und das problem, nur gemacht wird es sicher nicht, weil vorher wird vermutlich ins packet-netz investiert werden :cry:

oe7lvi
Beiträge: 12
Registriert: 01.01.2009, 15:43

Beitrag von oe7lvi » 25.02.2009, 19:21

Hallo LeserInnen!
Für was das Paket netz so hoch gehoben wird ist mir auch nicht klar,ich sehe es als eine art geisternetz!
Das der Landesverband billige Handfunke mit längeren aufsteckantennen zulegen könnte,find ich eine sehr gute idde,und diese gegen eine kaution verleihen usw,so kann man testen und auch auf dem geschmack kommen!
Der Mani macht das ganze super,der kann nicht alles machn,und eine funkerrunde auf der direkten qrg oder wenn einer sich traut mit mehrern quatschen,könnte doch beim newcomer treffen oder bei den ov abenden ausgemacht werden!
mehr fällt mir jetzt nicht ein,aber ich hab auch meinen senf dazu gegeben!!
Rechtschreibfehler hab ich keine,wir habn eine eigene reform im oberland.....hihi :P

OE7RAJ

Beitrag von OE7RAJ » 25.02.2009, 20:39

naja dazu müssen halt die neulinge auch zu den treffen kommen, wobei diese hingegen zu den "alten" eh kommen.

kommen tun eh nur die, die man auch auf band hört, auch die kommen, die man nicht oft hört, aber sie kommen!

paket und co naja, was jetzt wie jetzt das neue paket netz sein wird und wie es funktioniert is mir sowieso eher "powidl" da mi des nid reizt, weil auch ein high-speed paket netz kein internet ersetzen kann und ich lieber in ein internetforum reinschaue, reinschnuppere als ins paketforum.
paketradio ist meines erachtens was für die stammgeneration, die das mitgemacht hat, mitverfolgt hat beim aufbau und dergleichen.

ein junger mit 25 jahren etc. wird sich "kaum, sehr kaum" dafür interessieren.
reinschnuppern und a paar mal paktln macht jeder mal.

najo dies an zum thema beim nächsten ov abend oder monatsversammlung bzw. für den nächsten kurs fürn manni gleich bekannt geben das 2x die woche nach bestandener prüfung quasselabend eingeführt wird :lol: ((obs anderen passt oder ned)) für des homma de relais jo sonst soin ses odrahn!

Benutzeravatar
mary.k
AFU-Lehrer
Beiträge: 16
Registriert: 03.09.2008, 15:32

so jetzt muss i auch meinen *Senf* dazugeben *gg*

Beitrag von mary.k » 26.02.2009, 13:46

Ich bin regelmäßig auf Besuch hier und schau was es Neues gibt.
Gutes Thema !

Ich muss Manfred recht geben : Er kann sich nicht um alles kümmern. Wir *Newcomer* haben im Kurs die Theorie gelernt und so gut es geht auch ein bissl was von der Praxis mitgekriegt. Der Rest liegt zu 99% an uns selber.
Es ist der innere *Schweinehund* der es nit zuläßt bzw. nur schwer, dass man auf die PTT Taste drückt. Zum einen weil man Scheu hat in eine eingefleischte Runde einzusteigen wo sich jeder kennt oder man befürchtet das man nach der Begrüßung und Vorstellung nimma weiss was man sagen soll. Es geht vermutlich allen so die mit irgendetwas Neuem anfangen.

Man sitzt zuhause hört zu, es wäre der ideale Einstieg in eine QSO-Runde weil man bei einem Thema mitreden könnte und... Finger schon auf Sprechtaste.. aber.. na heute doch lieber nit.. morgen dann *lach*
tja so gehts halt mir..
aber.. das blödeste ist wenn ma wirklich die PTT Taste drückt... und ma kommt nit raus grml.. weil ma des kl. Handfunkgerät entweder nit richtig eingestellt hat (Shift usw.) oder der Akku fast leer is !

Und dann hat man ganz unverhofft ein nettes Morgengespräch während ma schon aufn Sprung in die Arbeit is und eigentlich gar keine Zeit hätte aber man unbedingt testen will ob man über ein bestimmtes Relais nit doch drüber kommt. Es meldet sich jemand rein führt nettes Gespräch und dann merkt man - is ja gar nit so schwer. Man muss sich wirklich nur trauen.
Auch is richtig das jeder weiss das dieses Hobby ins Geld gehen kann aber man kann auch mit kleinem Budget mitmischen.
Es gibt Echolink für all jene die es mögen, wo einem *die Welt offensteht* wie ma so schön sagt und auch die Möglichkeit Kurzwelle übers Internet zu testen.
Ich denke auch dass es ziemlich lange dauerd bis man für sich selber rausgefunden hat welche Art von Funk für einen selber die richtige ist bzw. welche man bevorzugt.

Die Idee mit den *Verleihgeräten* ist auch gut, nur müßten dann speziell für alle Neulinge fixe Runden ausgemacht werden damit sie ein bissl reinschnuppern können bzw. Kontakte knüpfen.
Ein Gerät allein macht noch keinen Amateurfunker :D

Aber schlußendlich liegt es an uns *Neuen* das Gerätl zur Hand zu nehmen und nicht nur mitzuhören.
Diese *Hürde* kann uns leider niemand abnehmen.

73 de Mary
oe7kht
Es gibt weder ein Davor noch ein Danach -
nur die Unendlichkeit des Augenblicks....

OE7RAJ

Beitrag von OE7RAJ » 27.02.2009, 13:28

hi mary

gut gepostet.
es ist so wie du sagst, das es dann schließlich und endlich an euch liegt, richtig.
also tut euch zusammen und plauscht mal einfach a runde am relais oder auf da direkten vielleicht besser, da hören nicht so viele zu und die scheu wäre dann vermutlich eher geringer auf einer direkten z.b. 144.700, 144, 725 und so oder 433.400 435.000 usw. usw.

da wolfi heisst er???? von der lwz hat ja auch schon a vx3 in sein eigen ... den werd ma jetz a mal vergattern zum täglichen grüß-gott qso :shock:

oe7lvi
Beiträge: 12
Registriert: 01.01.2009, 15:43

plaudertaschen

Beitrag von oe7lvi » 27.02.2009, 17:48

Wenns jetzt das alles auf der qrg wo geblaudert hättets was geschrieben wurde,dan wer die scheu weniger,und ein ausreichendes thema gegeben...hi...ihr müssts euch zamredn,raz faz,sonst werdets ihr nie Plaudertaschen!!! gruss de viki :P

OE7RAJ

Beitrag von OE7RAJ » 27.02.2009, 20:54

des moch ma viktor ...

die mary wird des in die hand nehmen, außerdem hab ich von den letzteren neuen keinerlei emailadressen und komm auch nicht in den newcomerbereich rein.

nur montag ist schon mal gut, aber 19:00 uhr wiederum schlecht, weil tirol heute und danach sind die nachrichten und danach gehen filme los.

am besten wäre 18:30 uhr aber zum testen mal belass mas auf 19 uhr

wäre echt mal nett wenn sich jeder in den "oasch" kneifen würde und sich reinmelden würde

oe7lvi
Beiträge: 12
Registriert: 01.01.2009, 15:43

re

Beitrag von oe7lvi » 28.02.2009, 19:03

Nachrichten sind e nix gscheits,die kann man in der rente dann anschaun!
lg.v :shock:

OE7RAJ

Beitrag von OE7RAJ » 28.02.2009, 20:51

najo heute z.b. warens recht interessant von den ganzen lawinen und co.

gewaltig wie de dinger da bei euch oben so runter sausn.
deswegen gibts im oberland so wenige de funken weils im winter bei neuen lawinen euch immer de antennen wegreisst HI


OE5STM
Braver Schreiberling
Beiträge: 47
Registriert: 02.06.2012, 17:04

Beitrag von OE5STM » 08.06.2012, 10:25

Hi,

grundsätzlich kann ich das bestätigen, dass es da eine Hürde gibt, die bei mir allerdings dahingehend "ausgebaut" ist, einen Fehler "in der Sprache" zu machen, da ich "CB verseucht" bin. Mich würde also interessieren, welche Dinge am AFU quasi ein "nogo" sind.
Inzwischen weiß ich das es der S-Wert und der Radio-Wert ist, da gibt es nur "5, 9" für den RS. Auch QRZ wird auf CB anders verwendet.
Wenn ich einen allgemeinen Anruf tätigen möchte, sage ich nicht "CQ" wenn es im deutschen bleibt, oder? Sondern Allgemeiner Anruf von OE5STM ruft und hört?
Welche Dinge gibt es da noch?

Grüße
Timm

Benutzeravatar
OE7MBT
ExtremSchreiberling
Beiträge: 147
Registriert: 12.09.2005, 21:48

Re: NEWCOMER auf Funk

Beitrag von OE7MBT » 20.05.2013, 23:22

Ich glaube als Newcomer macht man sich einfach zuviel Gedanken etwas falsch zu machen (geht mir genauso). Aber ich komme aus einer Sparte in der Fehler leider tödlich enden können. Und wenn ich im Amaturfunk einen Mist verzapfe, dann werde ich maximal zurechtgewiesen. Aber es stirbt dabei keiner und nachher trifft man sich auf ein Bier :mrgreen:
Meine Devise lautet daher .. mitm red kommen die Leut zsamm :mrgreen:
73 de Marco / OE7MBT
http://www.qth.at/oe7mbt

Antworten