Ham largest DVB-T forum world wide

Funktechnik, von der Antenne bis zur ZF

Moderator: OE7AAI

oe7dbh
ExtremSchreiberling
Beiträge: 534
Registriert: 13.06.2010, 17:38

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitrag von oe7dbh » 07.08.2014, 17:28

Bereits mehrere Video auf Youtube.....

https://www.youtube.com/watch?v=kkKrGVzG5IU

https://www.youtube.com/watch?v=ec9Y1oeO7Bk

https://www.youtube.com/watch?v=g0Jo-dRSJnw

https://www.youtube.com/watch?v=wUGBmdcqNTQ


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

19.08.2014

Vergleich DVB-S <----> DVB-T ...... in Französische Sprache
http://www.von-info.ch/hb9afo/articles/ ... ontagneuse

.
Zuletzt geändert von oe7dbh am 19.08.2014, 06:56, insgesamt 2-mal geändert.

oe7dbh
ExtremSchreiberling
Beiträge: 534
Registriert: 13.06.2010, 17:38

Power solution for 70cm High Band

Beitrag von oe7dbh » 08.08.2014, 17:36

Power solution for frequency range 425 to 545Mhz , with low and high output power....
70cm power solution x.jpg
70cm power solution RA07H4452  x.jpg
Output after RA07H4452.jpg


and higher power....
DSCN7908ax.jpg
DSCN7905x.jpg
DSCN7912ax.jpg

DL3DCW
ExtremSchreiberling
Beiträge: 101
Registriert: 19.04.2013, 09:04

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitrag von DL3DCW » 13.08.2014, 07:29

Liebe ATV-Freunde,

es könnte eigentlich so schön sein: Laptop mit eingebauter Webcam, Hides UT-100B mit PC2TV-Software und Antennen dran. Dann Kamera und Audioquelle auswählen, PC2TV auf „Transmit“ schalten und empfangen z.B. mit dem VLC-Player. Fertig ist die komplette (wenn auch recht einfache) DVB-T-Station. Vor allem für Einsteiger ideal ...

Nachdem ich nun wieder einmal viele Stunden investiert habe, muß ich feststellen, dass dies wohl immer noch ein Traum ist. Die Software PC2TV in Verbindung mit einem UT-100B macht einfach zu viele Probleme. Teilweise habe ich diese ja auch schon hier im Forum beschrieben, auf Wunsch gehe ich gerne auch noch etwas genauer drauf ein. Aus meiner Sicht ist die oben beschriebene Kombination für unsere Zwecke leider im Moment (aktuellster Softwarestand) nur sehr eingeschränkt zu gebrauchen.

Ein ganz klein wenig habe ich ja noch die Hoffung, dass ich irgendetwas Grundsätzliches falsch mache oder etwas Wichtiges übersehen habe. Daher meine Frage: Wer von euch setzt einen UT-100B mit PC2TV so wie oben beschrieben wirklich regelmäßig für QSO-Betrieb ein und hat damit keine (größeren) Probleme? Und ich meine damit nicht nur kurze Test’s, denn irgendein Bild bzw. Signal bekommt man wohl immer irgendwie hin. Manche Tücken von PC2TV zeigen sich auch nicht sofort, sondern erst bei „ernsthaftem“ Einsatz …

Schönen Gruß
Frank, DL3DCW

oe7dbh
ExtremSchreiberling
Beiträge: 534
Registriert: 13.06.2010, 17:38

Dual Band Downconverter for dvb or other....

Beitrag von oe7dbh » 13.08.2014, 14:11

HiDes bzw. ITE entwickelt derzeitig für uns einen neuen Down Converter ( ein platinen version ohne gehäuse ), so das
mit HiDes RX produkten oder mit komerzielen user receiver Empfang in 23cm und 13cm Band möglich wird.
Downconverter basiert auf einen ADRF6655 und anhand der bekommene Schaltpläne habe ich ein Conversion gain
von 14dB auf 13cm und 18dB auf 23cm Band ausgerechnet. Eingebaute Vorverstärker sind MAX2644 und MAX2691
ADRF6655.pdf
(1.25 MiB) 710-mal heruntergeladen
Er wird 2 Input port haben und ein Output port, schalten zwischen 13 und 23cm mit schalter.
23cm Durchlassbereich von 1150MHz bis 1300MHz und 13cm Durchlassbereich von 2370 bis 2510MHz ( laut verwendete Bauteile ).

.

TVler
Beiträge: 15
Registriert: 16.04.2014, 21:51

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitrag von TVler » 16.08.2014, 21:09

Hallo Frank

Bei mir läuft der UT-100B mit dem kleinen Netbook (WIN7 Starter) sehr stabiel, nur bei einem Mobile versuch bekam
er wohl HF aufs 1,80m lange USB Kabel und lies sich nicht mehr ansprechen.
Im Moment Experimentiere ich mangels Partner mit dem Repeater BR-101EH mit DVB-T Konverter davor um auf 1280Mhz zu Empfangen und auf 434Mhz zu Senden ca. 1 Watt Leistung. Mich interessiert sehr wie es so auf 70cm geht.
Erste schwierigkeiten an die ich nicht Gedacht hatte !
Nach kurzem Test ob der Repeater auch bereit ist, er liegt oben auf dem Dachboden im Shak und ist an der Antenne angeschlossen ging ich zu meinem Auto um die Sachen anzuschliesen. Auf dem weg dort hin sehe ich wie Herr und Frau Nachbar ratlos
mit der Fernbedienung vor ihrem VW stehen und nicht abschliesen können. Nach einem Moment viel der Repeater wieder ab und alles war wieder gut, ich nehme mal schwer an das wenn ich hier betrieb auf 70cm mache keine Türen u. keine Wetterstationen mehr funktionieren.
Die Mobilausrüstung ist für Erste versuche : UT-100B am Netbook mit 1 Watt auf 23cm zum Senden verbunden mit einem Triplexer
und Dreiband Antenne mit Magnetfuss, Empfang auf 434Mhz .
Beim Testen mit einem Watt aus dem Auto vor der Tür auf 23cm Tillte der UT-100b und lies sich nicht mehr ansprechen, es liegt wohl an der USB zuleitung die zu lang und nicht Abgeschiermt ist. Dann ging es mit der Family erstmal in Urlaub und jetzt werde ich wieder weiter Testen. Ich habe hier noch ein Tranparentes Kabel mit Abschiermung ca. 90cm lang was ich mal die Tage ausprobieren werde, den UT-100B habe ich mit kurzen Leitungen zum Triplexer und zur Endstufe mit auf dem Kühlkörper der Enstufe befestigt vieleicht liegt es auch daran das er Tillt.
Eins ist klar, das wir hier völlige Einzelkämpfer sind ist mir auch aufgefallen.

Grüße DH1KP Klaus

DL3DCW
ExtremSchreiberling
Beiträge: 101
Registriert: 19.04.2013, 09:04

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitrag von DL3DCW » 16.08.2014, 22:00

Hallo Klaus,

vielen Dank für Deine Antwort! Das Problem mit den Zentralverriegelungen gab es vor kurzem ja auch schon einmal in Berlin bei DB0BC (siehe z.B. hier).

Vielleicht sollen wir uns einmal treffen, um Erfahrungen auszutauschen und um weitere Test's durchzuführen. Dortmund und Ennepetal liegen ja nicht so weit auseinander, hi.

Schönen Gruß
Frank, DL3DCW

TVler
Beiträge: 15
Registriert: 16.04.2014, 21:51

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitrag von TVler » 26.08.2014, 08:44

Hallo Frank

Ist die Geschichte mit den Zentralverriegelungen mit QSY auf 436Mhz erledigt, hast du nochwas darüber gehört
denn in deinem link steht sonst nichts mehr.

Zu meinen weiteren Tests, also das USB Kabel ist nicht schuld am Absturz des UT-100B.
Jedoch ist mir aufgefallen das wenn man ein USB Kabel mal an dem Blechteil des Steckers zum anderen Stecker durchmist
kein durchgang zu messen ist, bei schwarzen und grauen Kabeln, dagegen bei Tranparenten mit sichtbarer Abschirmung ist durchgang zu messen.

Also stürzt der UT-100B aus anderen Gründen ab. in den letzten Tagen habe ich versucht das mal nachzu vollziehen wann er abstürtzt.
In den letzten Wochen habe ich den Ut-100b nur als Sender benutzt um ein paar kleine Stufen aufzubauen die die Ausgangsleistung auf ca.100mW anheben (für 70cm u. 23cm) dabei lief der UT-100B am kleinen Netbook Stundenlang ohne absturz.

Bei meinen Mobilversuchen musste der Stick dann gleichzeitig Senden und Empfangen und dann stürtzt er nach einer zeit ab.
Der Absturz ist so tief das sich das Programm PC2TV nicht mehr schließen lässt und nur noch runterfahren hilft. das war das vorleufige Ende der Mobilversuche.
Vorgestern habe ich dann festgestellt das er Abstürtz wenn beide Programme bei dauersendung laufen (PC2TV u. BDA ViwerPlus)
Dann habe ich mal QSO Betrieb Simuliert, ca. 10 Minuten TX dann 2-4 Minuten RX dann wieder ca. 10 Minuten TX das ganze ca. 2 Std. ohne Absturz. Lasse ich das Programm BDA ViwerPlus zu und nehme nur PC2TV kann ich Stundenlang Senden ohne Absturz.
Das wird wohl am Netbook (1,6 Ghz Atom 1GB Ram nur Win 7 drauf und nur die Soft für den UT-100 drauf) liegen bzw. an den Prozessen die im WIN7 hintergrund laufen. Heutenachmittag werde ich es mal an einem Leistungstärkeren Notebook Testen.
Ubrigens habe ich den UT-100B nur Solo betrieben ohne nachgeschaltete Stufen, so das auszuschließen ist das er wegen herumfleuchender HF abstürzt.
Jetzt kann ich nachvollziehen was du mit deinen Abstürzen meinst. ;-)

Grüße Klaus

DL3DCW
ExtremSchreiberling
Beiträge: 101
Registriert: 19.04.2013, 09:04

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitrag von DL3DCW » 26.08.2014, 09:05

Hallo Klaus,

vielen Dank für Deine Antwort. PC2TV stützt bei mir regelmäßig ab, auch wenn ich "nur" sende (MPEG-4). In MPEG-2 läuft PC2TV recht stabil, allerdings mit Klötzchenbildung am oberen Bildrand. Ich habe das inzwischen an mindestens 4 verschiedenen PC's getestet, alle mit Win7 (32bit) und auf einem System mit Win7 (64bit). Hides bzw. Jerry kennt das Problem und hat mir das auch bestätigt, bisher gibt es aber keine Lösung. Inzwischen sind auch schon 8 Monate vergangen, so dass ich eigentlich keine Hoffnung mehr habe ...

Dazu kommt noch, dass PC2TV bei den Videoquellen sehr wählerisch ist. Es funktionieren nur recht wenig Webcams/Grabber, andere Programme wie ManyCam, VHMultiCam oder VHScreenCapture machen leider ebenfalls Probleme.

Ersatzweise kann man natürlich einen Stand-Alone-TX (wie HV-100 etc.) nehmen, aber dann ist der Preisvorteil, den die UT-Sticks eigentlich bieten, wieder dahin. Und in der heutigen Zeit gibt es leider kaum noch OM's, die sich einen ATV-TX samt Endstufe für einen vierstelligen Betrag anschaffen ...

Schönen Gruß
Frank, DL3DCW

P.S. Hast Du bei Deinen Versuchen in MPEG-2 oder MPEG-4 gesendet?

TVler
Beiträge: 15
Registriert: 16.04.2014, 21:51

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitrag von TVler » 26.08.2014, 18:29

Hallo Frank

Ich Sende in H264 wegen der Klötzchen.
Jetzt habe ich den UT-100b wieder seit 3 Stunden in Betrieb und mal ein Parameter in PC2TV geändert.
Im Video Encoder hatte ich bei : Target Usage auf speed stehen und seit ich auf Balanced stehen habe ist er
nicht wieder abgestürzt, bei RX und TX gleichzeitig mit dem Netbook, mit einer Sendezeit von 45 Minuten.
Gleich werde ich es mal mit Verstärkerstufen versuchen ob es jetzt reibungslos läuft.

Grüße Klaus

DL3DCW
ExtremSchreiberling
Beiträge: 101
Registriert: 19.04.2013, 09:04

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitrag von DL3DCW » 27.08.2014, 09:39

Hallo Klaus,

ok, Du hast also in H.264 (MPEG-4) keine Abstürze bzw. Einfrieren mit PC2TV. Welche Videoquelle benutzt Du? Webcam bzw. Grabber oder die "eingebaute" Desktopübertragung? Ich habe es mit verschiedenen Quellen versucht, jedoch immer wieder das gleiche Problem ...

Schönen Gruß
Frank, DL3DCW
pc2tv.jpg
PC2TV nach ein paar Minuten Senden in H.264 ...

TVler
Beiträge: 15
Registriert: 16.04.2014, 21:51

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitrag von TVler » 27.08.2014, 16:24

Hallo Frank

Doch wieder abgestürzt, nach 61 Minuten undzwar kommt bei mir nicht diese Fehlermeldung
wie bei dir. Er schreibt bei PC2TV "keine Rückmeldung" im Win7 kann ich dann weiterarbeiten
und PC2TV läßt sich einfach nicht mehr abschalten, da hilft nur noch runterfahren.
Mit den Videoquellen habe ich noch nicht groß rummexperimentiert, ich nehme immer die eingebaute im Netbook.
Wenn du Sendest machst du dann immer TX u. RX gleichzeitig ?

Grüße Klaus

oe7dbh
ExtremSchreiberling
Beiträge: 534
Registriert: 13.06.2010, 17:38

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitrag von oe7dbh » 27.08.2014, 17:21

Darko,
You can ask the customer to mail me or Calvin.
We will try to connect it with teamviewer to check.
Jerry


@ Klaus Frank
Bitte kontaktieren Sie einen von die beiden ( Jerry oder Calvin ) , sie werden es versuchen per TeamViewer das in Ordnung zu bringen.... auf diese weisse hat for monaten auch bei mir geklapt.

( Beim Calvin ist möglich auf skype parallel zum TeamViewer zu sein, Skype name: kevinyangtw )

( gemeint habe ich Computer Energiesparmasnahmen und Bildshirmschoner )
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

28.08.2014

Das Software stabil arbeitet kann ich nicht bestätigen.... nach den gestrigen forum Beiträgen bin ich neugerig geworden und wollte ( nach ca. 2 Monaten... nicht in Betrieb gehabt ) ich wieder PC2TV am Notebook ausprobieren ( langzeit Sendetest ).
Damals haben beide MPEG2 und MPEG4 ( ausgenommen Klötzchenbildung ) gut funktioniert.
Siehe da PC2TV software will nicht starten..... paar mal probiert... geht nicht -----> dann probiere ich TSplayer software... funktioniert OK....
wieder auf PC2TV software... geht nicht zum starten....ca. 2 Stunden hin und her probiert und irgendwie ist mir gelungen software zu starten..... schön endlich , gehe auf sendung mit PC2TV.... sendet aber auf allen drei empfängern kein video und audio !!!( SRsystem, HV110, BDAViewer )

Kontakt zu Calvin..... TeamViewer daten gegeben, kurz komuniziert mit ihm und ausser Haus gegangen 2 Stunden lang hi hi .... er blieb aus Taiwan aus am meinen Laptop dran... um 11:00 Uhr nachhause gekommen und PC2TV software funktioniert wieder.
Was er gemacht hat weiß ich nicht. In MPEG2 sind immer noch in ersten 20 von 625 linien die klötzchen zu sehen,
DSCN7975.jpg
in gegenteil zu MPEG4 der gut funktioniert.

Seit 11:00 Uhr sicher ist schon auf Sendung mit MPEG2 und soft PC2TV und Notebook kamera, am gleichen computer ist auch BDAViewer gestartet als kontrole so wie die anderen zwei Empfänger die auch als kontrole dienen.... mal sehen wie lange es dauert bis es sich aufhängt oder abstürzt..... um 20:00 werde ich abschalten ----> zum QRL fahren.

18:42 Uhr .... bis jetzt noch keine probleme mit software.
20:11 Uhr .... noch keine probleme... ich lasse ganze nacht laufen bis morgen nachmitag.
12:08 Uhr 29.08.14 ..... irgendwann letzte nacht ist computer runtergefahren ( warscheindlich Kasparsky update mit neustart - habe vergessen internet abzuschalten ), so wie ich heute gekommen bin war am Bildschirm nicht von beiden programen zu sehen.
Computer wieder hochgefahren..... PC2TV gestartet.... und es funktioniert wieder...
PC2TV soft geschloßen.... wieder PC2TV soft gestartet....geht !
14:53 Uhr .... also bei mir funktioniert immer noch, werde jetzt abschalten da ich platz für andere sachen brauche.... ich kann nur empfehlen denn Calvin via TeamViewer an Euere computer dran zu lassen.


.
Zuletzt geändert von oe7dbh am 29.08.2014, 14:55, insgesamt 21-mal geändert.

DL3DCW
ExtremSchreiberling
Beiträge: 101
Registriert: 19.04.2013, 09:04

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitrag von DL3DCW » 27.08.2014, 17:33

Hallo Klaus,

ich sende nur, Empfang macht ein anderer PC.

@Darko: Welche "Sparmaßnahmen" meinst Du genau? Ich habe es mit mindestens 4 unterschiedlichen Systemen probiert. Manchmal geht es länger gut, manchmal tritt das Problem sofort nach ein paar Minuten auf. Ich habe ja schon viel mit PC's herumprobiert, aber hier bin ich mit meinem Latein irgendwie am Ende.

Auch Jerry (Hides) hat das Problem bei MPEG-4 (H.264) ja bereits Ende Januar bestätigt:
Jerry hat geschrieben:PC2TV long time crash issue is confirmed.
As I told you, we will update a totally new PC2TV in Q2, which will fix all issues you found so far.
Zur Klötzchenbildung am oberen Bildrand bei MPEG-2 gab es damals folgende Info:
Jerry hat geschrieben:The problem is caused by the encoder, which is not developped by ITE, but another 3'rd party, so ITE has no way to fix it.
ITE will use another new encoder in the future version.
Beide Probleme bestehen derzeit immer noch. Daher ist der UT-100B in Verbindung mit PC2TV für unsere Zwecke (also "live" senden mit Kamera, Grabber o.ä.) leider immer noch nicht oder nur sehr eingeschränkt zu gebrauchen ...

Schönen Gruß
Frank, DL3DCW

DL3DCW
ExtremSchreiberling
Beiträge: 101
Registriert: 19.04.2013, 09:04

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitrag von DL3DCW » 27.08.2014, 21:19

Hallo zusammen,

wenn ich schon einmal bei den Unzulänglichkeiten von PC2TV bin: Neben den oben beschriebenen Problemen ist auch die Behandlung der Audioquellen im Moment recht unglücklich gelöst.

Im Normalfall werden wohl alle aktivierten Audioquellen auf den Sender gegeben. Wenn man z.B. über zwei Audioquellen (Webcam mit eingebauten Mikrofon und Grabber mit Video-/Audioeingang) verfügt, werden beide Signale gemischt. Möchte man nur das Audiosignal der Webcam übertragen, muss das Audio des Grabbers in PC2TV deaktiviert werden. Soweit erst einmal nachvollziehbar und auch ok.

Allerdings ist die in PC2TV deaktivierte Audioquelle (also z.B. die des Grabbers) nun im gesamten System nicht mehr vorhanden! Sie wird nämlich komplett abgeschaltet und taucht dann leider in anderen Programmen nicht mehr als verfügbare Quelle auf. Ein komfortabler Betrieb ist somit nur mit einem externen Audiomischpult möglich. Und das ist sehr schade, da es eigentlich eine Menge Software (wie z.B. Mixer, virtuelle Audiokabel etc.) gibt, die man nun nicht mehr nutzen kann.

Ein Deaktivieren des Audio-Routings der jeweiligen Quelle zum Sender hin und nicht gleich systemweit hätte eigentlich gereicht. Auf diese Weise arbeiten in der Regel auch andere Programme. Durch die unglückliche Umsetzung in PC2TV werden uns leider viele phantastische Möglichkeiten, die ein Sender wie der UT-100B eigentlich bieten könnte, verwehrt ...

Schönen Gruß
Frank, DL3DCW
audio.jpg
Wird der Haken in PC2TV entfernt, so ist das
Gerät im gesamten System nicht mehr verfügbar!

TVler
Beiträge: 15
Registriert: 16.04.2014, 21:51

Re: DVB-T Neuer Standard-Neue Möglichkeiten für den Amateur

Beitrag von TVler » 28.08.2014, 19:49

Hallo Frank

Diese Sachen stellt man erst im Echten Betrieb fest.

Bei mir war gestern Abend Vollabstutz mit Blauem Bildschirm und etlichen Nachrichten
nachdem ich in der Energieverwaltung auf Höchsleistung Geschaltet habe.
Danach wollte er den Stick nicht mehr und schrieb Unbekantes Gerät, da muss wohl
irgendwas mit dem USB nicht stimmen.Danach habe ich wieder auf Ausbalanciert gestellt.
Seitdem läuft es noch schlächter, RX u. TX stürtzt nach kurzer Zeit ab.
Jetzt teste ich gerade ober er bei nur TX Stabiel läuft, sieht aber schonmal gut aus 15Min 30Min
kein Absturz. Ich habe mal während des TX mit dem Datei Explorer gespielt, das macht ihm nichts aus.
Die nächsten Tage werde ich mich Intensiev mit der Energie befassen
denn das ist echt sehr Umfangreich was man alles ändern kann.
Denn stimmt da etwas nicht sind Abstürze vorprogrammiert.

Grüße Klaus

Antworten