Wetterstation für den Raspberry Pi

Funktechnik, von der Antenne bis zur ZF

Moderator: OE7AAI

Benutzeravatar
OE7MBT
ExtremSchreiberling
Beiträge: 147
Registriert: 12.09.2005, 21:48
Wohnort: Schwoich JN67BN
Kontaktdaten:

Re: AW: Wetterstation für den Raspberry Pi

Beitrag von OE7MBT » 03.08.2015, 14:21

Was ich noch auf der ToDo-Liste hab, ist ....

- Eine ID für den Sensor einbauen, falls noch weitere Sensoren dazukommen

- Prüfsumme für die Funkübertragung

- Optimierung des Stromverbrauchs

- Sensorwerte Mitteln und Runden


Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk 2
73 de Marco / OE7MBT
http://www.qth.at/oe7mbt

Benutzeravatar
OE7REH
Site Admin
Beiträge: 222
Registriert: 28.12.2010, 13:19
Wohnort: Schlitters

Re: Wetterstation für den Raspberry Pi

Beitrag von OE7REH » 06.08.2015, 23:10

wenns korrekt funktioniert, dann ist es doch ok
optimieren kann man später immer noch...hab gerade nicht die Ruhe, mir das näher anzuschauen

aber wie gesagt, so lange es funktioniert wie es soll, gibt es keine Kritik
73 de Oliver / OE7REH

Benutzeravatar
OE7MBT
ExtremSchreiberling
Beiträge: 147
Registriert: 12.09.2005, 21:48
Wohnort: Schwoich JN67BN
Kontaktdaten:

Re: Wetterstation für den Raspberry Pi

Beitrag von OE7MBT » 11.08.2015, 23:11

btw ... war heute im Postkasten. Bin schon gespannt ...
Dateianhänge
2015-08-11-22.48.47.jpg
73 de Marco / OE7MBT
http://www.qth.at/oe7mbt

Benutzeravatar
OE7REH
Site Admin
Beiträge: 222
Registriert: 28.12.2010, 13:19
Wohnort: Schlitters

Re: Wetterstation für den Raspberry Pi

Beitrag von OE7REH » 12.08.2015, 06:14

Oho...schon getest? Nein, warum nicht? flott flott :-)

ich will mir den demnächst auch holen. Ich war im Urlaub bei Reichelt Elec. und hab mir paar IR-Fotodioden geholt. Damit will ich die Carrera der Jungs mit nem Rundenzähler und Zeitnehmer ausstatten. Dafür soll auch so ein ATTINY herhalten. Ich brauch aber noch ne RTC für die Zeitmessung.
73 de Oliver / OE7REH

Benutzeravatar
OE7MBT
ExtremSchreiberling
Beiträge: 147
Registriert: 12.09.2005, 21:48
Wohnort: Schwoich JN67BN
Kontaktdaten:

Re: AW: Wetterstation für den Raspberry Pi

Beitrag von OE7MBT » 14.08.2015, 18:14

Hatte gestern die Gelegenheit, den Digispark zu testen.

Leider ist der Treiber recht instabil. Nach jedem Programmiervorgang musste ich das Board neu anstecken. Es gab auch jedesmal Fehlermeldungen in der IDE und das Tool für die Übertragung stürzte bei mir dauernd ab. Trotzdem .. es funktioniert, aber ein externer Programmer macht wesentlich mehr Sinn.

Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk 2
73 de Marco / OE7MBT
http://www.qth.at/oe7mbt

Benutzeravatar
OE7REH
Site Admin
Beiträge: 222
Registriert: 28.12.2010, 13:19
Wohnort: Schlitters

Re: Wetterstation für den Raspberry Pi

Beitrag von OE7REH » 14.08.2015, 18:54

klingt ja abenteuerlich...ein ISP-Anschluss hat der aber nicht, somit fällt das auch weg...IDE ist die neuste?
73 de Oliver / OE7REH

Benutzeravatar
OE7MBT
ExtremSchreiberling
Beiträge: 147
Registriert: 12.09.2005, 21:48
Wohnort: Schwoich JN67BN
Kontaktdaten:

Re: AW: Wetterstation für den Raspberry Pi

Beitrag von OE7MBT » 14.08.2015, 19:17

Hab die neueste IDE verwendet.

Nein, ein programmieren über ISP ist beim Digispark nicht vorgesehen. Ist ja auch nicht im Sinne des Erfinders :razz:

Da nimmt man besser einen Tiny und baut die Schaltung am Breadboard oder Lochraster auf. Den Bootloader musst halt dann selber laden, wenn es Arduino-kompatibel sein soll.


Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk 2
73 de Marco / OE7MBT
http://www.qth.at/oe7mbt

Benutzeravatar
OE7REH
Site Admin
Beiträge: 222
Registriert: 28.12.2010, 13:19
Wohnort: Schlitters

Re: Wetterstation für den Raspberry Pi

Beitrag von OE7REH » 17.08.2015, 08:37

73 de Oliver / OE7REH

Benutzeravatar
OE7MBT
ExtremSchreiberling
Beiträge: 147
Registriert: 12.09.2005, 21:48
Wohnort: Schwoich JN67BN
Kontaktdaten:

Re: Wetterstation für den Raspberry Pi

Beitrag von OE7MBT » 18.08.2015, 00:21

Hallo Olli!

Danke, den Link kenne ich schon.

Nach längerer Suche bin ich dann doch dahinter gekommen. Meine Maus hängt am gleichen internen Hub (Notebook) und da der Digispark auch als Eingabegerät aufscheint, dürfte es zu diesem Fehler gekommen sein.

Nun funktioniert es ohne Abstürze ... Sketch hochladen, Digispar innerhalb von 60sec. in den USB-Port, fertig ;-)
73 de Marco / OE7MBT
http://www.qth.at/oe7mbt

Benutzeravatar
OE7REH
Site Admin
Beiträge: 222
Registriert: 28.12.2010, 13:19
Wohnort: Schlitters

Re: Wetterstation für den Raspberry Pi

Beitrag von OE7REH » 18.08.2015, 06:12

Moin Marco,

das sind ja positive Nachrichten. Dann werde ich wohl nächsten Monat 2-3 Stück davon bestellen :-)
73 de Oliver / OE7REH

Benutzeravatar
OE7MBT
ExtremSchreiberling
Beiträge: 147
Registriert: 12.09.2005, 21:48
Wohnort: Schwoich JN67BN
Kontaktdaten:

Re: Wetterstation für den Raspberry Pi

Beitrag von OE7MBT » 19.08.2015, 01:05

Hab die Dinger bei meinen Arduino-Lieferanten (zermoner) schon um 1,99Euro bei Ebay gesehen.

Mein Wettersensor funktioniert nun endlich. Meine Programmierkenntnisse werden durch dieses Projekt immer besser ;-)
73 de Marco / OE7MBT
http://www.qth.at/oe7mbt

Benutzeravatar
OE7REH
Site Admin
Beiträge: 222
Registriert: 28.12.2010, 13:19
Wohnort: Schlitters

Re: Wetterstation für den Raspberry Pi

Beitrag von OE7REH » 19.08.2015, 05:58

Moin,

wie gut funktioniert bei dir die Berechnung der Luftfeuchtigkeit. Ich habe bisher die fertige Lib zum DHT11 verwendet und die berechnete Luftfeuchtigkeit ist bei mir nahezu konstant. Ich hab als Vergleich ein Thermometer mit Luftfeuchtigkeitsanzeige von Conrad (ist locker 10 Jahre alt). Aktuell zeigt der DHT11 31% und das Thermometer 41% Feuchtigkeit an. :-(
73 de Oliver / OE7REH

Benutzeravatar
OE7MBT
ExtremSchreiberling
Beiträge: 147
Registriert: 12.09.2005, 21:48
Wohnort: Schwoich JN67BN
Kontaktdaten:

Re: AW: Wetterstation für den Raspberry Pi

Beitrag von OE7MBT » 20.08.2015, 15:00

Ob die Werte genau stimmen, habe ich noch nicht genau überprüft. Der Sensor steht noch im Shack. Hier habe ich recht wenig Schwankungen der Luftfeuchte.

Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk 2
73 de Marco / OE7MBT
http://www.qth.at/oe7mbt

Benutzeravatar
OE7MBT
ExtremSchreiberling
Beiträge: 147
Registriert: 12.09.2005, 21:48
Wohnort: Schwoich JN67BN
Kontaktdaten:

Re: Wetterstation für den Raspberry Pi

Beitrag von OE7MBT » 21.08.2015, 22:18

Heute hatte ich nun endlich wieder Zeit für einen Testaufbau mit dem Digispark.
Der Sendersketch funktioniert, hab sogar eine einfache Prüßsumme eingebaut.

Code: Alles auswählen

#include <Manchester.h>
#include "TinyDHT.h"

#define DHTPIN 2  // DHT Digital Pin 2

#define DHTTYPE DHT11   // DHT 11 

DHT dht(DHTPIN, DHTTYPE);

#define TX_PIN 1  // Sendemodul
#define LED_PIN 0 

uint8_t moo = 1; 
uint8_t temperatur = 0;
uint8_t luftfeuchte = 0;
uint8_t id = 5; // Sender ID

void setup() {
  dht.begin();
  pinMode(LED_PIN, OUTPUT);
  digitalWrite(LED_PIN, moo);
  man.workAround1MhzTinyCore(); //add this in order for transmitter to work with 1Mhz Attiny85/84
  man.setupTransmit(TX_PIN, MAN_1200);
}

void loop() {

  uint16_t luftfeuchte = dht.readHumidity();
  uint16_t temperatur = dht.readTemperature(1);
 

  

  delay(250);
  uint8_t summe = temperatur + luftfeuchte;
  uint8_t  data[4] = {id, temperatur, luftfeuchte, summe};

  man.transmitArray(10, data);

  
  moo = ++moo % 2;
  digitalWrite(LED_PIN, moo);
  
  delay(5000);
}
Dateianhänge
2015-08-21-17.41.55.jpg
73 de Marco / OE7MBT
http://www.qth.at/oe7mbt

Antworten